In einer immer digitaleren Welt ist es wichtig, dass mit persönlichen Daten umsichtig und verantwortungsbewusst umgegangen wird. Deshalb ist eine Stärkung des Datenschutzes grundsätzlich zu begrüßen.

So haben einige Verbände die DSGVO nicht nur früh umgesetzt, sondern auch für ihre Branche die vom Gesetzgeber erwünschte Vorreiterrolle  eingenommen. Andere Verbände haben abgewartet und vor dem 24.05.2018 regelrecht gezittert.

Die Auslegung der DSGVO hat im Verbandsbereich bereits einige Blüten getrieben: Newsletterverteiler wurden durch vermeintlich notwendige nachträgliche Opt-In-Verfahren grundlos minimiert, altgedienten Jubilaren wird nicht mehr zum Geburtstag gratuliert und bei manchen Sportvereinen geht die Verunsicherung so weit, dass sie sich fragen, ob sie bei Wettkämpfen noch Weiten messen und Siegerfotos veröffentlichen dürfen?

Tatsächlich dürfen und sollen Verbände im Rahmen der Mitgliedschaft selbstverständlich auch weiterhin mit ihren Mitgliedern intensiv kommunizieren. Sie müssen sich lediglich an gewisse Regeln halten. Und die sind auch durchaus umsetzbar. Also keine Panik! So schlimm ist das Thema gar nicht.

Ungewissheit herrscht aber noch in den Bereichen, wo die E-Privacy-Verordnung erst im Herbst für Aufklärung sorgen soll. Es wird spannend, wie es dann mit den aktuell im Web  überall präsenten”Akzeptieren”-Buttons weitergehen wird.

Wir haben hier hier einige hilfreiche Informationen zum Thema DSGVO für Verbände zusammengetragen:

Empfehlenswert ist diese Broschüre des bayerischen Landesdatenschutzbeauftragen: Erste-Hilfe-Datenschutz-Grundverordnung-Unternehmen-Vereine

Beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz gibt es ebenfalls sehr hilfreiche Informationen, unter anderem die hier: Infobroschuere
Hier sind auch die Erwägungsgründe mit aufgeführt. Sehr informativ und gut gemacht. Mit vielen Erklärungen.

Auch bei der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit finden sich hilfreiche Informationen, zum Beispiel die Praxishilfen. https://www.gdd.de/

Einen guten Informationspool  bieten auch die Landesdatenschutzbeauftragten:

Beim für uns zuständigen Bundesland NRW lohnt es sich regelmäßig reinzuschauen: https://www.ldi.nrw.de/

Als thematisch führend gilt Bayern: https://www.lda.bayern.de/de/index.html#

Im Fachmagazin Verbändereport 3/2018 ist ein hilfreicher Artikel mit Anleitung “Schritt für Schritt zum Datenschutzkonzept” und Mustervorlage erschienen, der hier auch für Nichtmitglieder der DGVM zum Download bereitsteht.
Die dort erwähnten Mustervorlagen finden Sie auch gesammelt unter folgendem
Link als ZIP-Datei zum Download.

Kölner Verbände Seminare

Seminar in Bonn, 28.08.2018:

Datenschutz intensiv

Seminar in Berlin, 09.10.2018:

Die DSGVO in der Verbands-Praxis

 

DGVM Akademie

Lehrgang Datenschutzbeauftragter im Verband

27. bis 29.11.2018 in Berlin

 

verbaende.com-INFOTAG “Digitalisierung: Technik, IT & Software”

Vortrag, 25.09.2018, Berlin

Vortrag DSGVO und Digitalisierung

Im Wissenspool stehen den DGVM-Mitgliedern Fachartikel zur DSGVO zur Verfügung wie auch ein Vortragsmanuskript zum Thema anlässlich der DGVM-Mitgliederversammlung 2017.

Wählen Sie im Wissenspool einfach das Schlagwort “DSGVO”!