Digitalstrategien für Verbände – der Verbändereport 01/2020

Altbewährtes nicht über Bord werfen, sondern mit den neuen Trends und Herausforderungen in Einklang bringen. So könnte man den Balanceakt beschreiben, mit dem sich viele verbandliche Führungskräfte konfrontiert sehen. Unsere alljährliche Umfrage – insbesondere im Kreis der DGVM – zeigt für 2020, dass nicht einzelne Trends besonders herausragen. Stattdessen nimmt die Komplexität und Verzahnung der Verbandsarbeit insgesamt weiter zu. Auch die Kraft der Gemeinschaft stärker in den Fokus zu rücken, scheint wichtiger zu werden. Dabei setzen die Verbände durchaus sehr unterschiedliche Schwerpunkte für ihre Arbeit in diesem Jahr. Alle wichtigen Ergebnisse der Umfrage und die persönlichen Statements vieler Verbandsvertreter finden Sie im Verändereport 01/2020.

Gerade bei der Digitalisierung auf Augenhöhe mit den Mitgliedern zu bleiben oder sogar ein Vorreiter zu werden, treibt viele Verbände um. Welche Leitfragen und Handlungsfelder sich ergeben, wie wichtig eine klare Positionierung ist und welche praktischen Fragestellungen in der technischen Umsetzung geklärt werden müssen, ergründet der Schwerpunkt „Digitalstrategien“.

Den Verband auf allen Ebenen nach vorne zu denken, darum geht es auch auf dem 17. Deutschen Verbändekongress. Das Treffen der verbandlichen Führungskräfte findet am 16. und 17. März in Berlin statt. Einen thematischen Ausblick auf die Veranstaltung lesen Sie unter „Treffpunkt Berlin“. Da verraten wir auch, welche Verbände in diesem Jahr für den DGVM-INNOVATION AWARD „Verband des Jahres“ nominiert wurden.